Praktische Tipps zur Corona-Prophylaxe

Heu­te möch­te ich ein ganz grund­sätz­li­ches The­ma anspre­chen: Hygie­ne. In die­ser Zeit ist sie ein Grund­pfei­ler im Schutz vor einer Anste­ckung mit Corona.

Bis­lang haben wir uns immer gut die Hän­de des­in­fi­ziert. Mein Tipp dazu: Wenn wir rich­ti­ge, nor­ma­le Sei­fe zum Hän­de­wa­schen neh­men, ist das gesün­der für die Haut und genau­so wir­kungs­voll wie mit che­mi­schen Mit­teln. Sei­fe hat auch noch den Vor­teil, dass sie kein Mikro­plas­tik enthält.

Die Schleim­häu­te in Mund und Nase sind die Ein­tritts­to­re für die Viren. Also soll­ten wir auch sie rei­ni­gen und schüt­zen. Dazu neh­men wir am bes­tens eine leich­te Salz­lö­sung für die Nase und eine kalt gesät­tig­te für den Mund. Die müs­sen wir nicht in der Apo­the­ke kau­fen. Sie her­zu­stel­len ist ganz ein­fach. Wir neh­men eine klei­ne Glas­fla­sche und fül­len sie zur Hälf­te mit ein­fa­chem Koch­salz. Dann wird mit Was­ser auf­ge­füllt. Die­se Lösung las­sen wir meh­re­re Stun­den ste­hen. Mit der Lösung kön­nen wir dann den Mund gründ­lich spü­len und auch gur­geln. Bit­te die Lösung nicht schlu­cken, son­dern gut aus­spu­cken. Die Mund­schleim­haut pro­du­ziert als Reak­ti­on dar­auf Spei­chel. Der ent­hält dann die Bak­te­ri­en usw., die wir los­wer­den wol­len. Übri­gens – die Zäh­ne freu­en sich auch sehr darüber.

So sor­gen wir gut für uns. Jetzt kön­nen wir vol­ler Freu­de unser Leben bewusst genießen.

Entspannen – Entgiften – Immunaufbau mit Zhineng Qigong

Die­se ein­engen­de Zeit geht irgend­wann zu Ende. Der Som­mer kommt auch in abseh­ba­rer Zeit. Das ist sicher!

Bis dahin heißt es nicht nur durch­hal­ten. Nein: Bes­ser ist, die Zeit zu nut­zen und sich gut auf­zu­stel­len. Das gelingt beson­ders gut, wenn wir die 3 wich­ti­gen Schrit­te beachten:

  • Stress abbau­en – ent­span­nen – bei sich ankommen
  • Ent­gif­ten der trü­ben Gedan­ken und Akti­vie­rung des Stoffwechsels
  • Auf­bau des Immunsystems

Um das zu errei­chen, ist Zhi­neng, das beson­de­re Qigong, die opti­ma­le Metho­de. Sie zeich­net sich durch Klar­heit und Direkt­heit aus, um bei sich sel­ber anzukommen.

Durch regel­mä­ßi­ge Wie­der­ho­lun­gen der Übun­gen wer­den sich auch schnell unse­re all­täg­li­chen Bewe­gun­gen zum Posi­ti­ven ver­än­dern. Alles kann so leich­ter und ange­neh­mer werden.

Regel­mä­ßi­ge Online-Kur­se fin­den zu ver­schie­de­nen Zei­ten statt und wer­den auch immer dem Bedarf angepasst.

Aranja’s Blog

Zhi­neng Qigong unter­stützt bei Post-Covid-Syn­drom (PCS)

Inzwi­schen wis­sen wir schon etli­ches über die COVID Erkran­kung und deren Fol­ge­sym­pto­me. Die­se kön­nen rich­tig hef­tig sein. Es gibt immer mehr ärzt­li­che Ein­rich­tun­gen, die sich mit die­sem The­ma befassen.

Zhi­neng Qigong kann hier auch sehr gut unter­stüt­zen wie­der zu gesun­den. Es gibt vie­le Übun­gen, die zum Bei­spiel auf die Lun­gen posi­tiv wir­ken. Das beson­ders Schö­ne bei Zhi­neng Qigong ist, dass die­se Übun­gen auch durch­führ­bar sind, wenn der Mensch noch sehr schwach ist. Außer­dem ist es kein Pro­blem, die­se Übun­gen per moder­ner Kom­mu­ni­ka­ti­on zu erlernen.