Aranja’s Blog

Zhi­neng Qigong unter­stützt bei Post-Covid-Syn­drom (PCS)

Inzwi­schen wis­sen wir schon etli­ches über die COVID Erkran­kung und deren Fol­ge­sym­pto­me. Die­se kön­nen rich­tig hef­tig sein. Es gibt immer mehr ärzt­li­che Ein­rich­tun­gen, die sich mit die­sem The­ma befassen.

Zhi­neng Qigong kann hier auch sehr gut unter­stüt­zen wie­der zu gesun­den. Es gibt vie­le Übun­gen, die zum Bei­spiel auf die Lun­gen posi­tiv wir­ken. Das beson­ders Schö­ne bei Zhi­neng Qigong ist, dass die­se Übun­gen auch durch­führ­bar sind, wenn der Mensch noch sehr schwach ist. Außer­dem ist es kein Pro­blem, die­se Übun­gen per moder­ner Kom­mu­ni­ka­ti­on zu erlernen.

2 Antworten auf „Aranja’s Blog“

  1. Chris­ti­ne,

    da es sehr vie­le Qigong For­men gibt, ist es für einen Außen­ste­hen­den oft­mals schwie­rig, möch­te man Qigong aus­pro­bie­ren, wel­che Form die rich­ti­ge für einen selbst ist. Um mehr über Zhi­neng Qigong zu erfah­ren, vor allem aus west­li­cher Betrach­tungs­wei­se, ist es emp­feh­lens­wert das Buch von Aran­ja ” Zhi­neng, das beson­de­re Qigong ” zu lesen.
    Haola

  2. Das ist eine super Idee mit die­sem Blog! Ja, Zhi­neng Qigong ist eine der effek­tivs­ten Qigong­for­men, die ich je ken­nen gelernt habe. Bei uns in Deutsch­land ist der Begriff ” Hei­lung” ein geschütz­ter Begriff und ein­zig der Schul­me­di­zin vor­be­hal­ten. Den­noch hat sich mehr­fach bestä­tigt, dass die regel­mä­ßi­ge Pra­xis der Zhi­neng Qigong – Übun­gen zu deut­li­chen Ver­bes­se­run­gen des Gesund­heits­zu­stan­des und häu­fig auch zur Hei­lung, selbst bei erns­ten Erkran­kun­gen führt – vor­aus­ge­setzt, dass auch täg­lich mehr­fach prak­ti­ziert wird. Das ist wirk­lich eine Vor­aus­set­zung: von nix kommt bekannt­lich nix. Auch ich hat­te schon eini­ge Schü­ler, die gesund wur­den oder deren Gesund­heits­zu­stand sich deut­lich ver­bes­sert hat- mich ein­ge­schlos­sen. Daher sage ich mei­nen Schü­lern immer: wenn ihr durch die Pra­xis der ZQ- Übun­gen zufäl­lig gesund wer­det, könnt ihr ja nichts dafür…;) ZQ stärkt das Immun­sys­tem, indem man in sich selbst Ruhe fin­det und ein Bewusst­sein ent­wi­ckelt: für sich selbst als ganz­heit­li­che Kör­per- Geist- See­le, für die Abläu­fe im eige­nen Kör­per und vor allem auch für ande­re Lebe­we­sen, sowie die Zusam­men­hän­ge, dass letzt­lich alles eins und stän­dig dem ewi­gen Wan­del unter­wor­fen ist. Coro­na ist in mei­nen Augen ein ver­flixt intel­li­gen­tes „Über­le­bens­künst­ler­chen” und kei­nes­falls allein durch Medi­ka­men­te „beherrsch­bar”. Es rüt­telt uns wach und holt uns aus dem Dorn­rös­chen­schlaf. Daher ist die Pra­xis der ZQ- Übun­gen immer eine gute Idee, beson­ders jetzt. Denn: wenn nicht jetzt, wann dann…?
    Hao­là! Bleibt gesund, und HYLT!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.